Willkommen auf der Website der Gemeinde Benken



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF
  • Seite vorlesen

Neuigkeiten

Dorfdreieck: Planungen schreiten voran

Die für die Überbauung des Dorfdreiecks nötigen Planungen schreiten weiter voran. Der Gemeinderat informiert gerne über die einzelnen Schritte:

Kantonsstrasse
Um die Überbauung realisieren zu können, muss die Kantonsstrasse (Bereich Vorderdorfstrasse) aus dem Kantonsstrassenplan entlassen und rückgebaut werden. Dies hat zur Folge, dass der Kantonsstrassenverkehr ausschliesslich über die «Hinterdorfstrasse» fliesst. Dies erfordert den Ausbau und die Sanierung des betreffenden Teilstückes der Kantonsstrasse (Abschnitt ehemaliges Gemeindehaus bis Postgebäude) mit einem Strassenbauprojekt des kantonalen Tiefbauamtes. Das Vorprojektverfahren ist abgeschlossen, so dass nun das eigentliche Genehmigungsverfahren für das Bauprojekt eingeleitet werden kann. Das Tiefbauamt hat diese Arbeiten anhand genommen. Je nach Verfahrensschritte ist im Zeitraum November/Dezember 2020 mit der Planauflage zu rechnen.

Landabtausch
Um die Überbauung Dorfdreieck realisieren zu können, wird die heutige Kantonsstrassenfläche grösstenteils zur Baulandfläche. Dies erfordert eine Landabtretung vom Kanton als Strasseneigentümer an die Bauherrschaft. Hiefür müssen die entsprechenden Verträge ausgearbeitet und abgeschlossen werden.

Teilzonenplan
Der Ortskern mit der heutigen Vorderdorfstrasse muss in Bauland umgezont werden. Die Umzonung ist mittels Teilzonenplanverfahren zu regeln. Der Gemeinderat hat den Auftrag für die Erarbeitung des Teilzonenplanes an das Raumplanungsbüro Suisseplan AG, Zürich, erteilt.

Sondernutzungsplan
Für die Überbauung Dorfzentrum ist zusätzlich ein Sondernutzungsplan zu erstellen. Dieser Sondernutzungsplan beschränkt sich auf das Gebiet der Überbauung mit angrenzender Aussenraumgestaltung. Der Sondernutzungsplan regelt die Bauweise von Bauten und Aussenräumen sowie die Entwicklung des Ortszentrums. Die Bauherrschaft des Dorfzentrums hat ein Raumplanungsbüro mit der Erarbeitung des Sondernutzungsplanes beauftragt. Die öffentliche Auflage erfolgt in Abstimmung mit dem Kantonsstrassenprojekt.

Gemeindestrasse: Strassenplanverfahren
Auch wenn die Kantonsstrasse im Vorderdorf aufgehoben wird, muss die strassenmässige Erschliessung der neuen Überbauung und den Zentrumplatz sichergestellt sein. Ebenso die weitere Verbindung für den Langsamverkehr (Fussgänger, Radfahrer). Ab der Zentrumstrasse beim SPAR wird eine Gemeindestrasse zweiter Klasse zum Zentrumplatz führen. Ab dem Zentrumplatz bis zum ehemaligen Gemeindehaus ist ein öffentlicher Fussweg vorgesehen. Für diese Massnahmen ist ein Strassenplanverfahren nach den Bestimmungen des Strassengeetzes notwendig. Der Gemeinderat hat den Auftrag für das Teilstrassenplanverfahren dem Raumplanungsbüro Suisseplan AG, Zürich, erteilt.

Gestaltung Zentrumplatz
Die Gestaltung und Anpassung des Zentrumplatzes mit Einbezug der Aussenflächen des ehemaligen Gemeindehauses ist Sache der politischen Gemeinde, weil die Allgemeinheit davon profitiert und ein öffentliches Interesse besteht. Die Planungen werden zum gegebenen Zeitpunkt an die Hand genommen.



Datum der Neuigkeit 15. Mai 2020
nach oben