Willkommen auf der Website der Gemeinde Benken



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF
  • Seite vorlesen

Neuigkeiten

Werkgebäude: Baukostenabrechnung für Umbau und Sanierung

Werkgebäude Rietstrasse 7: Baukostenabrechnung für Umbau und Sanierung
Das Werkgebäude Benken wurde 1974 erstellt und in Betrieb genommen. Die Bedürfnisse der Gemeindewerke haben sich in der Zwischenzeit geändert. Nach den Projektierungsarbeiten wurde der Gemeinderat Benken an der Bürgerversammlung vom 16. April 2018 mit den Umbau- und Sanierungsarbeiten im Werkgebäude beauftragt und dafür der Kredit von Fr. 778'000.00 gesprochen.

Die Umbau- und Sanierungsarbeiten wurden in den Monaten Oktober 2018 bis April 2019 ausgeführt. Diese beinhalteten folgende Arbeiten:

Untergeschoss
Der ehemalige Theorieraum im Untergeschoss wird neu als Lager und Gerätemagazin für die Jugendfeuerwehr genutzt.

Erdgeschoss
Das EW-Lager wurde als Garderobe für die Feuerwehr umgebaut, und der Atemschutzraum vergrössert. Die Lagerräume der Elektrizitätsversorgung wurden nach Westen verschoben, wodurch die bestehenden Büros und das Sitzungszimmer aufgehoben wurden. Der Wasch- und Trocknungsraum ist neu eine Garderobe mit Duschmöglichkeit. Im Treppenhausbereich wurde ein neuer Technikraum geschaffen. An der Südfassade wurde eine Aussentreppe als Zugang ins Obergeschoss erstellt.

Obergeschoss
Bei der bestehenden Wohnung wurde das Bad und die Toilette renoviert, sowie ein Raum für die Waschmaschine und Tumbler vergrössert.

Die zweite Wohnung wurde aufgehoben und zu Büroräumen für die Werkdienste umgenutzt. Die bestehende Küche ist Teil des neuen Aufenthaltsraumes. Anstelle des Zivilschutzliegeraums und einem Teil der Feuerwehrgarderobe wurde ein Sitzungs- und Theorieraum und ein Archivraum geschaffen. Die neue Auszugstreppe im Treppenhaus erleichtert den Zugang zum Estrich.

In sämtlichen Räumen wurden die Beleuchtungen durch LED-Leuchten und die bestehenden Elektroleitungen durch neue Kabel ersetzt.

Im Umbau- und Sanierungsprojekt war ursprünglich die Sanierung der bestehenden Heizungsanlage vorgesehen. Beim Start der Arbeiten stand im Gebiet des Werkgebäudes eine Schnitzelheizung mit Wärmeverbund zur Diskussion. Daher wurde vorerst auf die Heizungssanierung verzichtet.

Bei der Baukostenkontrolle im Mai 2019 durfte festgehalten werden, dass nicht der gesamte Sanierungskredit für die Bauarbeiten benötigt wurde. Innerhalb des Restkredits wurde deshalb eine Photovoltaikanlage auf dem Flachdachanbau am Werkgebäude erstellt.

In der Zwischenzeit konnte die Bauabrechnung für die ausgeführten Arbeiten erstellt werden. Diese schliesst mit Kosten von Fr. 769'307.70 ab. Die Bauabrechnung kann somit mit Fr. 8’692.30 unter dem bewilligten Kredit abgeschlossen werden.

Baukostenabrechnung    

Vorbereitungsarbeiten
Gebäude
Betriebseinrichtungen
Baunebenkosten

CHF
CHF
CHF
CHF

24'272.20
654'427.00
76'722.50
7'386.00
Baukosten gesamt (inkl. MWST) CHF 762'807.70

In der Bauabrechnung nicht berücksichtigt sind die Beiträge an den Gewässerschutz und an die Wasserkorporation. Die Rechnungstellung kann erst nach erfolgter Schätzung durch das Grundbuchamt Gaster erfolgen.

Der Gemeinderat hat die Baukostenabrechnung genehmigt.



Datum der Neuigkeit 17. März 2020
nach oben